[Gefallenenliste] Gedenktafeln und Gefallenenliste

Gedenktafeln finden sich an vielen Orten in unserer Stadt. Meist sind diese im öffentlichen Raum angebracht oder aufgestellt. Oft verzeichnen sie die Namen derer, die durch die direkten Folgen von Kriegshandlungen ihr Leben verloren haben.

In Neuburg legte man schon früh nach dem Ende des Ersten Weltkrieges Wert darauf, dass insbesondere in den Kirchen und auf dem Friedhof an die Gefallenen gedacht wird. Forschende interessieren sich aber nicht nur für die Namen der Menschen, sondern auch den Aufstellungsort und die Ausgestaltung der Gedenktafeln.

Vielleicht ist Ihnen ja die ein oder andere Gedenktafeln schon einmal im Stadtbild aufgefallen.

Kriegerdenkmal im Alten Friedhof Neuburg

Gefallenendenkmal im Alten Friedhof Neuburg, Foto: Sebastian Funk

Gedenktafel am Eingang zum Pfarrhof der Christuskirche

Gedenktafel am Eingang zum Pfarrhof der Christuskirche, Foto: Sebastian Funk

Gedenktafel in der Hl. Geist Kirche

Gedenktafel in der Hl. Geist Kirche, Foto: Sebastian Funk

Gedenktafel in der Hl. Geist Kirche

Gedenktafel in der Hl. Geist Kirche, Foto: Sebastian Funk

Gedenktafel neben dem Missionskreuz vor der St. Peter Kirche (links)

Gedenktafel neben dem Missionskreuz vor der St. Peter Kirche (links), Foto: Sebastian Funk

Gedenktafel neben dem Missionskreuz vor der St. Peter Kirche (rechts)

Gedenktafel neben dem Missionskreuz vor der St. Peter Kirche (rechts), Foto: Sebastian Funk

 

[Gefallenenliste]

Für viele Menschen bleiben jedoch die Namen der Gefallenen die wichtigsten Informationen auf den Gedenktafeln. Vor allem dann, wenn sie verwandte oder bekannte Personen entdecken. Bei manchen wird so sogar das Interesse an deren individuellem Schicksal geweckt.

Um es den Interessierten zu erleichtern, mehr über das Leben und Sterben dieser Menschen zu erfahren, bemühen sich Archive und andere Institutionen schon seit Jahren, möglichst viele Informationen bequem zugänglich zu machen. In diesem Zusammenhang hat sich auch das Stadtarchiv Neuburg zum Ziel gesetzt, einen Teil seiner Bestände sukzessive zu digitalisieren.

Auf der Website des Stadtarchivs können schon jetzt die Sterbe-, Geburten- und Heiratsregister der Standesämter oder die Protokolle des Stadtmagistrats (später Stadtrats) eingesehen werden. Damit es Interessierte leichter haben, Nachforschungen über die im Krieg gefallenen Soldaten aus Neuburg anzustellen, kann hier eine Liste mit den Namen aller in den Sterbebüchern der Jahre 1914 und 1919 erfassten deutschen Soldaten eingesehen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.